Kevin_Theiss_Transparent.png


Nach spannenden Spielen, Blitz, Donner & Regen und 11m-Schießen stehen die Vorrunden-Sieger fest!

Am 05.06.2016 um 10 Uhr fanden sich etwa 150 Kinder und Eltern, sowie natürlich auch weitere Eltern, Großeltern und Kinder, die Ihre Teams als Fans unterstützten, auf dem Sportplatz in Edermünde-Holzhausen ein, um das Vorrundenturnier zum Opel-Family-Cup 2016 auszuspielen. Die Turnierserie findet bereits zum 4. Mal statt, das Nordhessische Vorrundenturnier in Edermünde wurde nun zum 2. Mal veranstaltet. Als Ausrichter standen wieder der FC Edermünde und das Autohaus Fritzlar GmbH zur Verfügung.

Auch durch ein kurzes Gewitter kurz vor dem Finale ließen sich die Mannschaften nie aus der Ruhe bringen und so standen nach 26 Spielen mit 117 Toren die "Wild Boys Gudensberg" als Sieger fest. Sie setzten sich im Finale im 9-Meter Schießen gegen das Team "FC Ahle Worscht" mit 4:3 durch.

Der Vorjahressieger "FC Deute“ musste sich im Spiel um Platz 3 dem Team "El futbol loco" ebenfalls im 9-Meter Schießen mit 4:3 geschlagen geben.

Den vom Autohaus Fritzlar ausgelobten Fair Play Pokal erhielt das Team "1.FC Borussia" und zum besten Spieler wurde der Torwart des "FC Deute" - Jona Hansen - gewählt. 

Das Halbfinale der Turnierserie findet am 03.07.2016 in Rüsselsheim statt.

Die beiden Finalisten des Vorrundenturniers in Edermünde sind dafür automatisch qualifiziert.

Das Finale findet dann im Rahmen eines Bundesligaspiels im Herbst entweder in Dortmund oder Mainz statt. Schirmherr Jürgen Klopp wird dort persönlich anwesend sein um die Finalisten zu treffen und kennen zu lernen.

Der FC Edermünde und das Autohaus Fritzlar GmbH planen auch im nächsten Jahr wieder ein Vorrundenturnier für den Opel-Family-Cup durchzuführen, denn nicht nur die Eltern und Kinder waren wieder von der Turnieridee und der tollen Stimmung begeistert. Der Opel-Family-Cup das einzige Turnier dieser Art in dem Familien generationsübergreifend in einem Team spielen, denn ein Team besteht immer aus mindestens 3 Eltern oder Großeltern sowie mindestens 5 Kindern im Alter von 6-13 Jahren.

 

FCE-Frauen schaffen Durchmarsch in die Gruppenliga

Es ist eine kleine Fußballsensation, die die Mannschaft und das Trainerteam in der erst vierten Saison der Mannschaftsgeschichte geschafft hat. Nach dem Aufstieg in die Kreisoberliga zur Saison 2015/2016 gelang den FCE-Frauen gleich im ersten Anlauf der direkte Durchmarsch in die Gruppenliga. „Ich bin mächtig Stolz auf meine Ladies und freue mich auf unsere erste Gruppenliga-Saison“, zog Trainer Oliver Radecke als erstes Saisonfazit am letzten Spieltag.

Nach dem 6:4 Sieg am letzten Spieltag gegen den SV Seigertshausen, vor gut 250 Zuschauern, kann sich die Kreisoberligabilanz der Frauen durchaus sehen lassen. Mit 43 Punkten und einer Tordifferenz von 90:31 Toren schließen die Frauen hinter Germania Rhoden (45 Punkte) die Saison souverän auf dem zweiten Tabellenplatz ab. Besonders erfreut zeigte sich auch der Vorstand des FCE um Vereinspräsidente Heiko Peteresen:“ Unsere Frauen sind nun die Mannschaft, die bei uns in der höchsten Spielklasse spielt. Es ist eine unglaubliche Berreicherung für den Verein, die Mädels bei uns zu haben.“

Der erneute Aufsteig sollte natürlich auch von Spielerinnen, Sponsoren und Fans gebührend gefeiert werden und da der Aufstieg bereits vor dem letzten Spieltag feststand, funktionierte man den Nobi-Park in Haldorf zum letzten Saisonspiel kurzerhand in einen gemütlichen Biergarten um. Bis in die späten Nachtstunden wurde mit allen ein rauschendes Aufstiegsfest gefeiert. An alle Nachbarn, denen es eventuell zu laut gewesen ist: Sorry, aber habt ein bisschen Verstädnis, ein Aufstieg kommt nicht so oft vor.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Fans, Helfer, Bierzapfer, Würtschengriller und Fassbierspender.  

Wir freuen uns auf die erste Gruppenliga-Saison mit Euch!

Fehmarn-Freizeit 2016 der Jugend

Die Anreise

Zum 4. Mal organisierte der FCE Edermünde eine Freizeit für die Jugendabteilung auf Fehmarn. Nachdem man sich bei den letzten 3 Freizeiten vor Anmeldungen nicht retten konnte, lief es dieses Mal sehr schleppend an und am Ende kamen noch kurzfristige Absagen dazu, so dass man kurz vor der Absage der Fahrt stand, da die Fahrt nicht mehr finanzierbar. Der Verein stopfte kurzer Hand dieses Loch im Etat. Am Mittwoch, 25. Mai ging es dann endlich los! Unser erster Gedanke zum Busfahrer war "Oh weh, mit dem müssen wir 5 Tage auskommen!". Der "Partybus" startete mit 4 Jungs aus der E-Jugend, 3 Jungs aus der D-Jugend und 16 Jungs aus der C-Jugend, dazu kamen 1 Betreuerin für die Mädchen und 6 Betreuer. Bei bester Laune und Stimme wurde gesungen und nach kurzer Zeit mussten die DJ zum Rapport beim Busfahrer antanzen ... man merkte ihnen an, dass sie nicht ganz so mutig waren ... der Busfahrer meinte jedoch nur, dass er die CD auch haben wolle und die Musik mal lauter gemacht werden soll! Ab diesen Moment war das Eis zwischen dem Busfahrer und uns gebrochen und es wurde des Öfteren ein "Dem Busfahrer sei ein Trullala" angestimmt. Nach anfänglicher Zurückhaltung setzten sich auch die "kleinsten" zu den "größten" und man feierte zusammen!

Die Party wurde lediglich durch eine kurze Rast unterbrochen.

Gegen 21:30 Uhr kamen wir an, der Akku der mitgenommenen Box hatte schon schlappgemacht, so dass die inoffizielle Hymne der Fahrt "Scheiss auf Schickimicki" über das Bordmikrofon abgespielt werden musste.

Wir bezogen die Zimmer, schauten uns gemeinsam die Ferienanlage an und eroberten noch schnell den Strand. Einige mutige testeten auch noch die Wasserqualität der Ostsee, bevor es auf die Zimmer ging. Geschlafen wurde noch lange nicht ...

Der Trainingstag

Am Donnerstag gab es erst einmal ein Geburtstagsständchen und anschließend einen "freiwilligen" Strandlauf, an dem fast alle teilnahmen! Nach dem 30-minütigen Lauf ging es unter die Dusche und anschließend zum Frühstück. Nach einer kurzen Besprechung und der ersten Öffnungszeit von "Stefans kleinen Kiosk" ging es auf den Trainingsplatz. Wir teilten die Jungs in drei buntgemischte Trainingsgruppen auf. Yannik Grenzebach und Tim Riedemann brachten den Jungs das Defensivverhalten näher. Sven Abel und Ulf Schwarze verbesserten den Torschuss und unter Katrin und Garrit Kilian wurde das Hinterlaufen geübt. Zum Abschluss der Einheit gab es noch ein kurzes Abschlussspielchen. Nach dem Mittagessen ging es nach einer kurzen Erholungspause gleich wieder auf den Platz. Yannik und Tim verlagerten ihren Teil Kopfballspiel auf den Strand - am Anfang fanden die Jungs diese Idee gut ... ziemlich schnell merkte man, dass dies dort noch anstrengender ist ... auf dem Platz fand eine weitere Übung zum Torabschluss sowie zum Flügelspiel statt. Nach Beendigung der Einheit machten wir ein Spiel gegen eine Schulklasse, welche dort ihre Klassenfahrt verbrachte.

Nun wurde der mitgebrachte Geburtstagskuchen gemeinsam verspeist. Im Anschluss analysierte die C-Jugend ihr Pokalspiel gegen Schwalmstadt und die "kleineren" hatten Freizeit. In der Freizeit zogen Strand und Meer alle magisch an.

Beim Abendessen zogen einige das örtliche Pizzataxi vor. Der restliche Abend stand zur freien Verfügung. Einige spielten Tischtennis, andere waren immer noch oder schon wieder auf dem Sportplatz, die wenigsten ruhten sich aus ...

 

Der Ausflug in den Hansapark

Am Freitag frühstückten wir und empfingen unsere Lunchpakete für den Tagesausflug in den Hansapark. Bei bewölktem Himmel stellten wir erfreulicher Weise fest, dass der Parkplatz sehr leer war. Das Wetter schreckte wohl viele andere Tagesausflügler ab, aber unser Orginisator Stefan Hilgenberg hatte einen guten Draht zu Petrus und wusste, dass es nicht regnen wird! So war und blieb der Park an diesem Tag recht leer und wir wussten nirgends lange Zeit anstehen. Groß und Klein hatten mächtig viel Spaß - auch die ganz "Großen" wurden wieder zum Kind ... Auf dem Rückweg nach Fehmarn benötigten manche eine Auszeit und machten ein kleines Nickerchen. Nach dem Abendessen vertrieb sich jeder auf seine Weise die Zeit.

Der Samstag und die Abreise

Der Samstag begann wie der Donnerstag mit einer kleinen freiwilligen Laufeinheit am Strand. Die "Kleinen" nahmen sich eine Auszeit und schliefen lieber länger. Aber der Rest war überraschender Weise am Start! Am Vormittag machten wir kleine Spiele am Strand. Bei den Spielen wurde voller Körpereinsatz gezeigt, so dass die eine oder andere Schürfwunde versorgt werden musste. Es verletzte sich jedoch keiner Ernsthaft.

Des Weiteren fand eine kurze Regelschulung statt. Leider versagte die Technik, so dass diese ohne Filmszenen stattfinden musste und man merkte den Jungs an, dass dies nicht ganz so toll war ...

Nachmittags fuhren wir zum Fußballgolf. Wir fanden dort eine 18 Lochanlage vor. Manche Bahn hatte es echt in sich. Leider haben wir es versäumt, die Gruppen zu verkleinern, so dauerte das Durchspielen des Platzes 2,5 Stunden. Die Jungs kamen jedoch auch nicht auf die Idee die Gruppen zu verkleinern ... Wir Betreuer hatten auf alle Fälle unseren Spaß!

Anschließend mussten die Zimmer in Ordnung gebracht werden. Auch diese Zeit nutzten wir Betreuer mal für uns und konnten selbst mal Tischtennis spielen. Das in Ordnung bringen der Zimmer klappte tadellos. Am Abend schauten wir uns das Finale der Champions League an.

Am nächsten Morgen traten wir ohne Beanstandungen des Hausmeisters die Heimreise an. Wir griffen den Vorschlag des Busfahrers auf und machten eine kleine Stadtrundfahrt durch Hamburg, zu diesem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass die komplette A7 ein Stau ist ... und so zog sich die Heimfahrt wie Kaugummi. Wir trafen erst um 20:30 Uhr wieder in Holzhausen ein - natürlich lief wieder unsere Hymne "Scheiss auf Schickimicki". Da einige ihre Stimme auf Fehmarn vergessen hatten, war der Gesang im Bus ein wenig leiser ...

Alles in allem war es eine gelungene Fahrt. Alle Jungs haben sich super Verhalten und es gab keine großen Streitigkeiten oder andere Ärgernisse!!! Man hat sich mannschaftsübergreifend kennengelernt. Jetzt sind das nicht mehr die "Großen" die nach den "Kleinen" trainieren oder spielen, sondern es sind Robin, Nico, Anton und Malik oder Maxi, Flo und Felix oder Raphael, Tobi, Max, Joni, Jonathan, Fynn, Cedric, Maurice, Lennard, David, Valentin, Steven, Fabian, Paul, Jonas und Niklas.

2018 wird es dann die 5. Fahrt geben, die Jahrgänge 2008 bis 2003 können sich schon einmal darauf freuen!

 

A-Jugend Probetraining der JSG Edermünde/B/W

 

Die Gruppenliga A-Jugend der JSG Edermünde/Brunslar/Wolfershausen sucht für die kommende Saison noch talentierte A-Jugendliche der Jahrgänge 1998 und 1999. Wer Lust und Interesse hat, ist herzlich eingeladen beim Probetraining einfach mal unverbindlich vorbeizuschauen.

Termine:

Mittwoch, 08.06.2016, 18:30 Uhr

Samstag, 18.06.2016, 14:00 Uhr

Sportplatz Edermünde-Haldorf. 

Für Rückfragen steht Trainer Tobias Fehr unter der Telefonnummer: 01575-4102829 gerne zur Verfügung!

Liveticker

... lade Modul ...